Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

B

Abfall-ABC Buchstabe B

Batterien und Akkumulatoren

Hiermit sind insbesondere gemeint:

  • Bleibatterien
  • Ni - Cd - Batterien
  • Quecksilber enthaltende Batterien
  • Alkalibatterien
  • sonstige Batterien und Akkumulatoren.

Im Zusammenhang mit der Sammlung und Entsorgung von verbrauchten Batterien und Akkumulatoren verweisen wir auf die Batterieverordnung (Abschnitt 2: Rücknahme-, Verwertungs- und Beseitigungspflichten). Danach wird den Herstellern und Vertreibern von Batterien auferlegt, deren unentgeltliche Rücknahme zu gewährleisten. Im speziellen Fall von Starterbatterien ist dies i.d.R. mit einem Pfandgeld von 7,50 € gemäß § 6 der Batterieverordnung verbunden.
Aus der dargestellten Rechtslage ergibt sich für Einrichtungen der Universität, die Batterien/ Akkumulatoren nutzen, die Möglichkeit (und Verpflichtung), mit seinen Lieferanten entsprechende Rücknahmemodalitäten zu vereinbaren.
Sollten darüber hinaus Altbatterien zur Entsorgung anfallen (z.B. Kleinmengen Alkalibatterien), kann dies auf dem üblichen Weg beim Stab Umweltschutz beantragt werden.

Bioabfall

Zur Abfallreduzierung und zur Gewährleistung einer möglichst hochwertigen Verwertung sind biologisch abbaubare Abfälle möglichst getrennt vom „normalen" Restmüll zu sammeln.
Es sind dies im Besonderen:

  • biologisch abbaubare Küchen- und Kantinenabfälle: Dafür kann die in der Stadt Halle übliche Biotonne mit einer turnusmäßigen Leerung genutzt werden.
  • biologisch abbaubare Garten- und Parkabfälle: Für diese Stoffe können nach Bedarf Großcontainer (1 m³ - 5 m³) bestellt werden.

Zum Seitenanfang