Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

P

Papier-/ Pappeabfälle

Alle nicht zur Kategorie „Akten" zählenden Papier- und Pappeabfälle sollten zwecks Wiederverwertung getrennt vom Hausmüll gesammelt werden. Sofern die Möglichkeit besteht und es von der anfallenden Menge her sinnvoll ist, kann eine Trennung nach Sorten erfolgen, z.B.

  • Pappe von Verpackungen
  • Knüllpapier
  • Zeitschriften, Kataloge etc..

Für die Sammlung in den Einrichtungen können beim Stab Umweltschutz Sammelsäcke (aus Papier) samt entsprechenden Papiersackständern bestellt werden. Die Sammlung der Papierabfälle zur Abgabe an die Verwerter kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Presscontainer, 10 m³ (für große Mengen)
  • Sammelbehälter, 1,1 m³; 2,5 m³; 4,5 m³.

Die Bestellung und die Leerung der Sammelcontainer kann bei unserer Abteilung beantragt werden. Es ist sowohl eine turnusmäßige Leerung der Behälter als auch eine Leerung nach Bedarf möglich.
Hinweis: Es existieren bereits an vielen Einrichtungen der Universität die genannten Sammelcontainer, so dass auch eine Nutzung durch mehrere Einrichtungen prinzipiell möglich wäre. Die konkreten Standorte können Sie bei unserer Abteilung erfragen.

Pflanzenschutzmittel

Bei der Entsorgung von Pflanzenschutzmittelabfällen ist im Prinzip analog wie bei Chemikalien etc. zu verfahren. Die Stoffe sind dabei möglichst in ihren Originalgebinden zu belassen.
Bei der Auflistung der Produkte sind im Entsorgungsantrag neben den Handelsnamen auch die Hauptwirkstoffe sowie evtl. besondere Inhaltstoffe (z.B. Schwermetalle) anzugeben.

Zum Seitenanfang